Niedertemperatur ORC Anlagen

Die Niedertemperatur ORC-Anlage ermöglicht die effiziente Nutzung von Rest- oder Abfallwärme mit Temperaturen ab 85 °C zur intelligenten Erzeugung von Strom. ORC-Anlagen sind darauf ausgelegt, einfach und kostenoptimiert an Heiz- oder Kühlkreise von Bestandsanlagen oder Neuanlagen angebunden zu werden.

Durch die Direktkondensation fallen keine weiteren Investitions- und Betriebskosten für einen separaten Kühlkreis an. Die Betriebsweise der Anlage ist vollautomatisch, und bei Abschluss eines Vollwartungsvertrages fallen für Sie als Betreiber keine weiteren Arbeiten an.

Die Konstruktion aller CONPOWER Niedertemperatur ORC-Anlagen erlaubt es, sie auf den CONPOWER-Internetserver zu schalten und über das Internet einzusehen und zu bedienen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Historien und Trends abzurufen.

Planungssicherheit / Wirtschaftlichkeit

Durch die Abwärme-Nachverstromung mit einer CONPOWER Niedertemperatur ORC-Anlage erhalten Sie absolute Planungssicherheit bezüglich der KWK-Verpflichtung gemäß § 27 Abs. 4 EEG 2012. Durch die Novellierung des Bauplanungsrechts, insbesondere dem Wegfall der 500 kW Grenze, ist eine genehmigungsfreie Nachrüstung der im Außenbereich gelegenen Anlagen möglich.

Die Konstruktion der ORC-Anlage ist darauf ausgelegt,
folgende Vorteile zu bieten:

  • Kompatibel zu den meisten Anlagensystemen
  • Einfacher Anbau, durch Anflanschen an den Kühlwasserkreislauf des BHKWs
  • Zuverlässiger Betrieb, hohe Effizienz und Lebensdauer
  • Einfache, internetgestützte Betriebsführung
  • Hohe Wirtschaftlichkeit auch im kleinen Leistungsbereich
  • Nutzung der Abwärme aus Abgas und Motorkühlung beim BHKW
  • Stromerzeugung im Bereich von 180 bis 1000 kW (thermisch) ab 85 °C.


Mit dem CONPOWER-Regelungskonzept wird erreicht, dass die Anlage ständig selber versucht, den optimalen Betriebspunkt zu erreichen. Der Eigenstromverbrauch wird dadurch auf ein Minimum reduziert.

Quelle: conpower.de